Aktuelles zur Corona-Pandemie!


Sehr geehrte Patienten/innen,

aufgrund der aktuellen Situation ergeben sich einige Änderungen im normalen Praxisalltag.

Wir versuchen auf jeden Fall den Praxisbetrieb aufrecht zu erhalten, um Ihre zahnärztliche Versorgung möglichst gut zu gewährleisten.

Selbstverständlich sind auch wir daran interessiert, eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern. Daher sind einige besondere Maßnahmen notwendig:

 

Akute Symptome

Sollten Sie bereits Symptome einer akuten Erkrankung der Atemwege zeigen, also Schnupfen, Husten, Fieber, Schüttelfrost, Kopf- und Gliederschmerzen, Atembeschwerden und Luftnot, Müdigkeit und Appetitlosigkeit, wenden Sie sich bitte zunächst an Ihren Hausarzt/ärztin zur Abklärung einer möglichen Covid19-Infektion.  Der hausärztliche Notdienst ist unter 116 117 telefonisch zu erreichen.

Sofern kein akuter zahnmedizinischer Notfall vorliegt, sollten Sie sich erst nach Abklingen der Erkrankung um einen Behandlungstermin bei uns bemühen.

Im akuten Notfall (auch bei nachgewiesener Covid19-Infektion!) ist vor der Behandlung bei uns zwingend eine telefonische Kontaktaufnahme erforderlich, um das weitere Vorgehen abzusprechen.

 

Risikogebiete

Fall Sie sich in den letzten  14 Tagen in einem der folgenden Risikogebiete aufgehalten haben oder direkten Kontakt zu einem Corona-Infizierten hatten, sollte eine Behandlung nur im akuten Notfall erfolgen. 

Dafür kontaktieren Sie uns bitte in jedem Fall vorher telefonisch!

  • Ägypten
  • Italien
  • Iran
  • China: Provinz Hubei inkl. Stadt Wuhan
  • Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do /Nord Gyeongsang
  • Frankreich: Region Grand Est mit Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne
  • Österreich: Bundesland Tirol
  • Spanien: Madrid
  • USA: Bundesstaaten Kalifornien, Washington und New York
  • Deutschland: Kreis Heinsberg

Risikogruppen

Gehören Sie zu einer der folgenden Risikogruppen, sollte eine Behandlung nur nach individueller Absprache erfolgen.

  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Diabetes
  • Erkrankungen der Atmungssysteme
  • Erkrankungen der Leber und der Niere
  • Krebserkrankungen
  • Erkrankungen des Immunsystems

Symptomfreie Patienten

Bei ansonsten anamnestisch symptomlosen Patienten/innen reichen die normalen, vom Robert-Koch-Institut vorgeschriebenen und von uns jederzeit angewendeten Hygienemaßnahmen während der Behandlung vollkommen aus, um eine Infektion zu verhindern. Daher ist eine Behandlung generell in vollem Umfang möglich.

Selbstverständlich haben wir aber vollstes Verständnis dafür, dass Termine Ihrerseits abgesagt oder verschoben werden. Bei Unsicherheit oder Fragen bzgl. Ihrer Behandlung können Sie sich jederzeit telefonisch melden.

 

Allgemeine Hygienemaßnahmen

Die zur Zeit für die gesamte Bevölkerung empfohlenen Hygienemaßnahmen ( Abstand halten, Hände waschen/ desinfizieren,  Niesen oder Husten in die Armbeuge, Berührungen vermeiden, etc.) werden zusätzlich in unserer Praxis durchgeführt. Bitte beachten Sie dazu die Hinweise im Eingangsbereich der Praxis!

Dies kann dazu führen, dass Sie Wartezeiten evtl. auch vor der Praxis verbringen müssen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, bemühen uns aber die Unannehmlichkeiten soweit als möglich in Grenzen zu halten.

 

 

Für weitere Informationen stehen Ihnen folgende Links zur Verfügung:

https://www.kzbv.de/coronavirus

https://www.bzaek.de/coronavirus

https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html